Webdesign

Webdesign Tipps – Gestaltung des Inhaltes

Das Aussehen einer Internetpräsenz wird nicht nur durch das grundlegende Design bestimmt. Besonders der Inhalt, stellt ein wichtiges  Element des gesamten Wirkens einer Webseite dar.

Häufig trifft man auf Internetauftritte, welche zwar ein tadelloses  Design besitzen, deren Inhalt aber ohne jegliche Emotion in einem großen  zusammenhängenden Textblock auf die Seiten geklatscht wurden. Schade  für die Verschwendung – macht doch die Gestaltung des Inhaltes die  Abwechslung in einer Webseite aus. Außerdem ist viel Text für Besucher  immer uninteressant und dazu auch noch schwer zu lesen.

Deshalb folgende Tipps, um Ihren Inhalt angenehmer zu gestalten:

1. Beschränken Sie sich auf das Wesentliche

Im Internet muss Information immer schnell verarbeitet werden können – das erwarten Ihre Besucher auf Ihrer Homepage. Deshalb versuchen Sie immer möglichst schnell auf den Punkt zu kommen – auch wenn dies oft nicht einfach ist.

2. Nutzen Sie Grafiken

Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Hier kommen wir auch wider auf das Thema, dem Besucher möglichst schnell Information mitzuteilen.

3. Teilen Sie den Text in Spalten auf

Ein Text über die gesamte Seitenbreite ist unangenehm zu lesen. Schmälere Textblöcke sind wesentlich einfacher zu verarbeiten. (Denken Sie an eine Zeitung, dort wird das auch praktiziert)

4. Teilen Sie den Inhalt in einzelne Passagen auf

Schreiben Sie nicht alles zusammenhängend. Nutzen Sie Absätze und Überschriften um den Text in einzelne Bereiche aufzuteilen. Viele lesen Ihren Inhalt nicht vollständig. Ihre Besucher lesen lediglich die Überschriften, bis sie an der Stelle angelangt sind, die sie auch interessiert.

5. Nutzen Sie stichpunktartige Aufzählungen

Wieder ein Thema um schnell auf den Punkt zu kommen. Nutzen Sie Aufzählungen, um das wichtigste möglichst schnell mitzuteilen.

6. Überschriften und Schriftgrössen als Designelement

Es gibt fantastische Seiten im Internet, deren Webdesign sich durch eine Kombination aus Überschriften mit unterschiedlichen Größen behaupten.

Hierzu folgende Vorschläge:

– Ein riesiger einleitender Buchstabe für eine Textblock – Jede Seite beginnt mit einer überdimensionalen Überschrift – Große Texte um auf etwas hinzuweisen

7. Setzen Sie gezielt fette, kursive und unterstrichene Schrift ein

Diese Formatierungen lassen das Gesamtbild besser wirken, sollten aber natürlich mit Sinn eingesetzt und auf dem gesamten Internetauftritt im gleichen Stiel verwendet werden.

8. Nutzen Sie unterschiedliche Schriftfarben

Erreichen Sie Aufmerksamkeit durch unterschiedliche Farben. Setzen Sie diese aber mit Bedacht ein. Generell nutzt man nicht mehr als drei oder vier unterschiedliche Schriftfarben (unterschiedliche Zustände von Links ausgenommen), da man den Besucher ansonsten überfrachtet. Die Farben müssen zu Ihrem Webdesign passen.

Ein Beispiel für Textfarben:

– Überschrift = schwarz – Text = dunkel grau – Besondere Überschrift/Text = dunkel rot

Die Liste ist sicherlich nicht vollständig, soll Ihnen aber einen Anstoß dazu geben, für mehr Abwechslung auf Ihrer Webseite zu sorgen.